Am 21. Januar 2024 feiert die weltweite Gemeinschaft der Kirchen der Mennonitischen Weltkonferenz den Sonntag der täuferischen Weltgemeinschaft. (Weltgemeinschaftssonntag).

„Der Tag erinnert daran, dass wir alle Teil des einen Leibes sind, der aus vielen Stämmen, Sprachen und Nationen besteht“, hält die Weltkonferenz dazu fest. „Wir feiern, dass Christus durch die Kraft des Heiligen Geistes die kulturellen und nationalen Schranken, die uns trennen, überwunden hat.“

Jedes Jahr bereiten Kirchen aus einem Land oder Region Unterlagen für einen Gottesdienst vor, mit dem die Kirchen der Weltkonferenz ihrer Verbundenheit Ausdruck geben. 2023 kommen die Materialien von den Gemeinden aus Lateinamerika. Das Thema ist „Mosaik: Teil werden von Gottes grossem Panorama“.
Der Weltgemeinschaftssonntag wird jedes Jahr am Sonntag gefeiert, der am nächsten beim 21. Januar liegt. Das Datum bezieht sich auf die Taufen, die am 21. Januar 1525 in Zürich stattgefunden haben und die einen der Ursprünge der Täuferbewegung markieren.

Material dazu unter https://mwc-cmm.org/de/resources/taeuferischen-weltgemeinschaftssonntag-2024

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.