(APD) Die Vereinigung Evangelischer Freikirchen (VEF) in Deutschland hat im Rahmen ihrer Mitgliederversammlung vom 28. bis 29. November eine Stellungnahme verabschiedet, die ihre Solidarität mit jüdischen Menschen ausdrückt.

„Als Vereinigung Evangelischer Freikirchen geben wir unserem Entsetzen Ausdruck, dass jüdische Menschen in Deutschland, in Israel und in der ganzen Welt in Gefahr sind“, so die Stellungnahme. Weiter heißt es dort: „Wir beten für den Schutz unserer jüdischen Nachbarinnen und Nachbarn und stellen uns schützend vor sie. Wir stehen an der Seite Israels. Den brutalen Angriff der Hamas auf den Staat Israel und auf viele einzelne Jüdinnen und Juden verurteilen wir aufs Schärfste. Sehr bewusst sagen wir auch mehrere Wochen nach dem 7. Oktober, dass die Angriffe mit nichts zu rechtfertigen sind.“

Die Schwierigkeiten und Spannungen im Zusammenleben aller Beteiligten vor dem Angriff würden dabei aber nicht übersehen. „Wir werden in unseren Bemühungen um Frieden nicht nachlassen: Für das Miteinander in unseren Nachbarschaften, für Geflüchtete hier und im Ausland, durch Unterstützung von helfenden Glaubensgeschwistern, auch in Nahost. Zugleich sind wir eins in unseren Gebeten um Schalom-Frieden in allen Teilen dieser Welt.“

Weiter heißt es „Wir stehen an der Seite der Opfer. Es zerreißt unsere Herzen, dass so viel Leid – auf Seiten sowohl der Israelis als auch der Palästinenser – als Folge des Hamas-Terrors entstanden ist. Wir bangen um die Geiseln und sind in Gedanken bei den Angehörigen. Und wir trauern um die unschuldigen Männer, Frauen und Kinder in Israel und im Gazastreifen, die ums Leben gekommen sind. Wir bangen um die Sicherheit der Zivilbevölkerung. Jedes getötete Leben ist eines zu viel.“

Der vollständige Wortlaut der Stellungnahme findet sich auf den Seiten der VEF: https://www.vef.de/aktuelles/news/an-der-seite-von-judinnen-und-juden

Die Delegierten auf der Mitgliederversammlung befassten sich auch mit den Berichten aus verschiedenen Bereichen der VEF-Arbeit, der Arbeit der Mitgliedskirchen sowie mit Haushaltsplanungen und zukünftigen Schwerpunktsetzungen. Mehr dazu auch auf den VEF-Seiten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.