Im November 2022 gibt es im Rahmen des Digitalen Donnerstags der Arbeitsgemeinschaft Mennonitischer Gemeinden (AMG) Bibelarbeiten mit Paul Warkentin (Schwandorf) zum Buch Rut.

Rut lebte vor 3000 Jahren zu einer der schwierigsten Zeiten der israelitischen Geschichte. Sie selbst war keine Israelitin, sondern stammte von dem verfeindeten Nachbarvolk, den Moabitern. Dennoch ist diese Kurzgeschichte ein wunderbares Beispiel dafür, wie Gott in diesen Menschen Verbundenheit/Verbindlichkeit entstehen und wachsen lässt. Rut und die anderen Charaktere dieser Geschichte leben in ihrem Verhalten zueinander Gottes CHESED aus. Das hebräische Wort Chesed bedeutet so viel wie Güte oder Liebenswürdigkeit, oder auch Bundestreue, Verbindlichkeit, und Freundlichkeit. Im ganzen Buch breitet sich eine Chesed-Kultur, eine Kultur der Verbundenheit/Verbindlichkeit aus.

.3.11.: Ein Chesed-Entschluss (Ein Entschluss der Verbundenheit). In einer ausweglosen Situation entsteht nicht Verbitterung sondern Verbindlichkeit. (Rut 1)
.10.11.: Ein Chesed-System (Ein System der Verbundenheit). In der Dorfgemeinschaft Bethlehem entwickelt sich eine Kultur der Annahme, der Verbindlichkeit und der Ehre. (Rut 2)
.17.11.: Ein Chesed-Charakter (Ein Charakter der Verbundenheit). Raffiniert und humorvoll, zart und energetisch entfalten die Charaktere einen starken, liebevollen Charakter. (Rut 3)
.24.11.: Mit Chesed segnen (Ein Segen der Verbundenheit). Gute Worte und aufrichtiges Handeln „löst“ und segnet die Gemeinschaft. (Rut 4)

Jeden Donnerstag 19:30 Uhr über Zoom. Einwahldaten über
https://www.mennoniten.de/digitaler-donnerstag/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.