Jugendwerke hoffen auf Freizeitsommer

Im Mai gab es das erste Online-Freizeitvorbereitungstreffen für die Freizeiten des Jugendwerks Süddeutscher Mennonitengemeinden (juwe). Noch ist die Hoffnung groß, dass bis zum Beginn der Sommerferien im Süden Freizeiten auf die eine oder andere Weise wieder möglich sind. Im neuesten juwe-Rundbrief heißt es: „Auch, wenn wir zum jetzigen Zeitpunkt leider noch nicht garantieren können, dass die Freizeiten (in gewohnter Weise) stattfinden können und wir die bundes- und landesweiten Corona-Verordnungen weiterhin im Blick behalten müssen, so planen wir aktuell fleißig weiter und blicken positiv nach vorne.“

Auch bei der Mennonitischen Jugend Norddeutschland (MJN) laufen die Planungen der Sommerfreizeiten und man gibt man sich weiter „zuversichtlich, allen Teens und Jugendlichen ein passendes Angebot machen zu können. Thema: „Ich glaube, hilf meinem Unglauben“.

Zunächst kommt erst einmal „Mennoconnect“, das gesamtdeutsche Jugendtreffen am 22. und 23. Mai. Infos dazu finden sich z.B. unter https://www.juwe-blog.de/alles-anders/

Für die Zwischenzeit hat das juwe-Team 10 Spielideen gesammelt, die sich gemeinsam mit Freunden spielen lassen, auch wenn man sich an unterschiedlichen Orten befindet: https://www.juwe-blog.de/spiele-corona/

Bei der MJN startet nach dem Jugendtreffen ein neue Online-Angebot, der #mennomittwoch, mehr Infos unter https://www.mjn-mennoniten.de/mjnonline/mennomittwoch/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.