Am 7. Oktober 2022 fand die konstituierende Sitzung des neu geschaffenen „AMG-Personalreferat“ statt. Die Regionalverbände der Mennonitengemeinden konnten geeignete Personen nominieren, die vom Vorstand der Arbeitsgemeinschaft Mennonitischer Gemeinden in die Teilzeitstellen berufen wurden.

Das Gremium setzt sich bisher zusammen aus Martina Basso (für die Vereinigung Deutscher Mennonitengemeinden), Erwin Janzen (für den Verband deutscher Mennonitengemeinden) und Astrid von Schlachta (für die ATF). Die Besetzung einer vierten Teilzeitstelle durch die ASM wird voraussichtlich in den nächsten Monaten geschehen. Begleitet wird das Personalreferat von Fernando Enns, Lutz Heidebrecht und Bernhard Thiessen.

Aufgaben der neuen Mitarbeitenden sollen sein:

– Potentialträger für den pastoralen Dienst erkennen, ermutigen und fördern; 
– Gemeinden bei Anstellungsprozessen helfen und begleiten; 
– Angestellte im pastoralen Dienst beraten und begleiten, insbesondere bei einem Stellenwechsel; 
– Gemeindeglieder ermutigen und „Talente“ entdecken;
– Theologische Ausbildungsstätten mit mennonitischen Gemeinden und Verbänden vernetzen.

Die Finanzierung dieser neu geschaffenen Stelle wird durch eine Stiftung ermöglicht, die sich für theologische Ausbildung im mennonitischen Kontext engagiert. Die Finanzierung ist für fünf Jahre zugesagt; mit Aussicht auf Verlängerung.

Detaillierte Informationen werden in den kommenden Wochen und Monaten an die Verbände und Gemeinden ergehen. Anregungen und Fragen gern schicken an: astrid.vonschlachta@uni-hamburg.de

Weitere Informationen auf den Seiten der AMG:

https://www.mennoniten.de/wir-ueber-uns/personalreferat

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.