Mennonews.de – seit 15 Jahren Mennonitische Nachrichten im Internet

LINKENHEIM-HOCHSTETTEN – Die Meldung zum neu erschienenen Mennonitischen Jahrbuch 2005 war die erste Nachricht, die vor rund 15 Jahren über Mennonews.de im Internet verbreitet wurde. Seitdem finden sich auf Mennonews.de immer die neusten Mennonitischen Nachrichten. Entstanden sind sie als private Initiative von Benji Wiebe, der seit 2009 auch Schriftleiter der täuferisch-mennonitischen Gemeindezeitschrift “DIE BRÜCKE” ist. Mittlerweile werden die Mennonews im Auftrag der Arbeitsgemeinschaft Mennonitischer Gemeinden (AMG) herausgegeben und regelmäßig per E-Mail verschickt.

“Die Brücke erscheint gedruckt alle zwei Monate. Für Artikel und Berichte ist das in Ordnung. Aber es fehlte ein Medium, um schnell mal eine Nachricht zu verbreiten. Diese Lücke wollte ich mit Mennonews.de schließen” berichtet Benji Wiebe. Seit einigen Jahren finden sich die Nachrichten auch prominent auf der Startseite der Arbeitsgemeinschaft Mennonitischer Gemeinden (AMG) www.mennoniten.de und auch bei Google-News sind die Meldungen im Index. Die AMG nutzt Mennonews auch als Organ, um Informationen an die Gemeinden zu schicken. Es lohnt sich also für Gemeindeleitungen und Gemeindebriefredaktionen, im Verteiler zu sein.

Die Meldungen werden auch immer wieder in Gemeindebriefen und anderen Zeitschriften nachgedruckt. Das ist unter Angabe der Quelle auch erwünscht. Die Nachrichten stehen als RSS-Feed zum Einbau auf die eigene (Gemeinde-)Homepage zur Verfügung und kommen monatlich per E-Mail. Die Meldungen der letzten 15 Jahre finden sich online im Archiv. Darunter aktuelle Themen, Personalia, Hinweise auf Veranstaltungen, Beschlüsse, Angebote, neu erschienene Bücher, aber auch Nachrichten aus anderen Freikirchen und der Ökumene. Außerdem findet sich eine Stellenbörse.

Weiter aktiv ist auch das Angebot auf Facebook – wo neben den eigenen Mennonews-Meldungen auch mal Hinweise auf weitere Nachrichten geteilt werden: https://www.facebook.com/mennonews.bruecke

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.