Michael-Sattler-Friedenspreis für Judy da Silva

BAMMENTAL – Zum vierten Mal vergibt das Deutsche Mennonitische Friedenskomitee am 20. Mai 2013 den Michael-Sattler-Friedenspreis. Die Preisträgerin ist in diesem Jahr Judy da Silva, sie wird für ihren gewaltfreien Widerstand als “First-Nations-Aktivistin” ausgezeichnet. Die Verleihung des Preises findet am 20. Mai 2013 um 14:00 Uhr statt. Ort der feierlichen Veranstaltung ist die schöne Barockkirche im Benediktinerkloster St. Peter.

Mit den Friedenspreis werden Menschen und Organisationen geehrt, deren Arbeit vorbildlich ist im Einsatz für den Frieden, für gewaltfreies Christuszeugnis, für Versöhnung zwischen verfeindeten Menschen, Gruppen oder Völkern, für herausfordernden Dialog zwischen Religionen und Weltanschauungen sowie für Gemeinde als verbindliche Gemeinschaft der Nachfolger und Nachfolgerinnen Jesu.

Den Sattler-Friedenspreis 2013 erhält Judy da Silva für ihren Einsatz für die Erhaltung der indigenen Kultur der First Nations in Kanada, für ihren gewaltfreien Widerstand gegen die Zerstörung der natürlichen Lebensgrundlagen durch große Konzerne, für ihre Graswurzelarbeit mit verschiedenen Generationen unter der First Nation Grassy Narrows in Ontario. Mit Judy da Silva wurde zum ersten Mal eine Nichtchristin auszeichnet. In der Preisbegründung heißt es, ihr Widerstand gegen mächtige Kräfte der „weißen“ westlichen Gesellschaft, die die Schöpfung zerstören, ihr Einsatz für ein Leben im Einklang mit Gottes Schöpfung seien ein Vorbild und eine Lehre für alle Menschen, auch für Christen. Die Kraft für ihr Engagement schöpft Judy da Silva aus der Gemeinschaft ihres Volkes und aus geistlichen Verwurzelung in ihrer traditionellen Religion

Bisher wurde der Michael-Sattler-Friedenspreis in Rottenburg, dem Hinrichtungsort Sattlers verliehen. Diesmal wurde das DMFK in die ehemalige Benediktinerabtei St. Peter, dem Wirkungsort Sattlers als Benediktinerprior, eingeladen. Das ehemalige Kloster diente lange Zeit als Priesterseminar und ist heute als geistliches Zentrum ein Tagungshaus der Erzdiözese Freiburg. Am Dienstag nach Pfingsten, 21.5.13, wird die Preisträgerin mit ihrer Familie auch Rottenburg besuchen und dort Kontakt mit dem Bürgermeister und Vertretern der Kirchen haben.

www.dmfk.de 

Ein Abend mit Judy Da Silva am 17.5. in Karlsruhe

Am 17.05.2013 findet um 19:00 Uhr im Gemeindezentrum der Mennonitengemeinde Karlsruhe-Thomashof ein offener Abend mit Judy Da Silva statt. Judy Da Silva ist kanadische Ureinwohnerin und lebt in einem Reservat in Ontario/Kanada. Ihre Geschichte zeigt einen neuen Blickwinkel auf die ökologischen, sozialen und ökonomischen Folgen des westlichen Lebensstils. Der Vortrag ist auf Englisch und wird ins Deutsche übersetzt.

Link zur Veranstaltung: http://mennoniten-karlsruhe.de/neuigkeit/ein-abend-mit-judy-da-silva.html

Weitere Termine

Am 18. und 19.05. sind Termine in Bammental geplant, am 29.05. ist Judy da Silva auf dem Kohlhof. Auch bei der AMG-Mitgliederversammlung in Hamburg im Mai und bei der Church and Peace-Tagung in Selbitz (31.05. – 2.06.) wird die Preisträgerin vor Ort sein.

2 Kommentare zu Michael-Sattler-Friedenspreis für Judy da Silva

  1. Walther Lipphardt sagt:

    Zur Verleihung des Michael-Sattler-Friedenspreises für Judy da Silva unseren herzlichen Glückwunsch.
    Ich freue mich, dass Sie damit Michael Sattler wieder zu uns zurück nach St. Peter bringen und ich würde mich freuen, wenn das Tradition würde, die dann auch ein Stück von unserer Gemeinde wird, seiner bewusst zu sein und sein Gedächtnis in Ehren zu halten. Danke und Shalom
    Herzliche Grüße
    Walther und Rosel Lipphardt aus St. Peter im Schwarzwald

  2. […] have a long history of supporting native revolutionaries including the mess at Caledonia, and the Grassy Narrows in […]

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>