Jubiläumsfest: 100 Jahre Mennonitengemeinde Heidelberg-Bammental

BAMMENTAL – Am Sonntag, 17.10.2021 feiert die Mennonitengemeinde Heidelberg-Bammental ihre Gründung vor 100 Jahren. Im Jahr 1921 beschlossen einige Frauen und Männer, in Heidelberg eine Mennonitengemeinde zu gründen. Sie waren in den Jahren zuvor wegen Ausbildung, Studium und Beruf in die Stadt gekommen. Zunächst vor allem aus Mennonitengemeinden im Kraichgau, später auch aus der Pfalz und anderswo. Heute ist die Gemeinde offen für Interessierte aus verschiedenen Kontexten.

Die erste Zeit traf sich die Gemeinde in einer Privatwohnung in der Schillerstraße in der Heidelberger Weststadt zu Gottesdiensten und Bibelgesprächen. Später versammelte sie sich in den Räumen der Methodistengemeinde in der nahen Landhausstraße, dann um die Ecke bei der Christlichen Versammlung, in der Häusserstraße und schließlich in der damaligen Teestube Fischergasse 2 bei der Alten Brücke. Mitte der 1970er Jahre begann die Gemeinde sich wöchentlich zu treffen. In den 1980ern zogen immer mehr Glieder nach Bammental. Dort starteten sie an Pfingsten 1989 Gottesdienste in der Altentagesstätte. Schließlich verlagerte sich der Schwerpunkt der Gemeinde ganz nach Bammental. Auch siedelten sich dort die Hausgemeinschaft, sowie die Büros des Deutschen Mennonitischen Friedenskomitees (DMFK) und Christliche Dienste (CD) an.  

Das Jubiläum soll mit vielen heutigen und ehemaligen Gliedern und Freunden und Freundinnen gefeiert werden. Ein  Online-Gottesdienst soll breite Beteiligung ermöglichen. Damit möglichst viele dabei sein können, beginnt das Treffen am frühen Abend um 17 Uhr.

Zugangsdaten kurz vor dem Datum auf www.mennonitenbammental.de

Foto: Corona-Sommer – Gottesdienst im Freien der Mennonitengemeinde Heidelberg-Bammental im Jahr des 100jährigen Bestehens