Trilateraler Dialog zur Taufe

STRASSBURG (LWI) – Vom 15. bis 19. September hat in Straßburg eine Gruppe von Fachleuten im Rahmen des trilateralen lutherisch-mennonitisch-katholischen Dialogs den Bericht „Die Taufe und Eingliederung in den Leib Christi, die Kirche“ fertiggestellt.

Die Redaktionsgruppe bestehend aus den Professoren Theodor Dieter (lutherisch), William Henn (katholisch) sowie John Rempel und Fernando Enns (mennonitisch) wird den Abschlussbericht den jeweiligen weltweiten christlichen Gemeinschaften vorlegen. Damit kommt die aktuelle Arbeitsphase der Dialogkommission zum Abschluss, die sich zwischen 2011 und 2017 bei fünf Tagungen mit einer Reihe von Studienberichten auseinandergesetzt hat.

Der Lutherische Weltbund (LWB), die römisch-katholische Kirche und die Mennonitische Weltkonferenz hatten die Dialogkommission mit dem Auftrag eingesetzt, das Thema „Die Taufe und Eingliederung in den Leib Christi, die Kirche“ zu diskutieren. Im Verlauf der fünfjährigen Dialogphase befasste sie sich mit Punkten wie dem Verhältnis der Taufe zu Sünde und Erlösung, der Feier der Taufe und ihrer Beziehung zum Glauben und der Zugehörigkeit zur christlichen Gemeinschaft sowie der Frage, wie die Taufe in der christlichen Nachfolge mit Leben erfüllt wird.

Die Kommission setzt sich aus je fünf Personen der drei Dialogpartner zusammen, einschließlich Mitarbeitender der drei weltweiten christlichen Gemeinschaften, die als Co-Sekretärinnen und -Sekretäre fungieren. Dem LWB soll der Abschlussbericht bei der Ratstagung im Juni 2018 vorgelegt werden.

Foto: Die Redaktionsgruppe des Abschlussberichts des trilateralen Dialogs mit weiteren Kollegen aus der Dialogkommission bei ihrer jüngsten Tagung in Straßburg: (v.l.n.r.) Prof. Dr. Theodor Dieter (lutherisch), Prof. Dr. John Rempel, Pfarrer Dr. Larry Miller und Prof. Dr. Fernando Enns (mennonitisch) sowie Pfr. Avelino Gonzalez und Prof. Dr. William Henn (katholisch). (Foto: Avelino Gonzalez)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.