Rheinland-Pfälzischer Friedenspreis 2012 für Chris und Meike Capps-Schubert

INGELHEIM – Bereits zum fünften Mal verleiht die Arbeitsgemeinschaft Friedensgruppen in Rheinland-Pfalz anlässlich des Rheinland-Pfalz-Tags den Rheinland-Pfälzischen Friedenspreis. In diesem Jahr geht die undotierte Auszeichnung an Meike und Chris Capps-Schubert. Beide leisten wichtige Friedensarbeit im „Military Counseling Network e.V.“ (MCN), einem Beratungsnetzwerk für Soldatinnen und Soldaten, die aus dem US-Militärdienst aussteigen wollen. Dieses Beratungsnetzwerk für Soldatinnen und Soldaten wurde 1986 gegründet und geht ursprünglich auf das Deutsche Mennonitische Friedenskomitee zurück, das es auch weiterhin unterstützt.

Chris Capps-Schubert war als US-Soldat von November 2005 bis September 2006 im Irak stationiert. Als er 2006 nach Afghanistan verlegt werden sollte, desertierte er, wurde anschließend mit Hilfe des MCN schnell aus dem Militärdienst entlassen. Seit 2007 ist er engagiertes Mitglied im Verein „Iraq Veterans Against the War“ (IVAW). Aufgrund seiner Kenntnisse des US-Militär-Reglements konnte die Aussteigerberatung des MCN erheblich verbessert werden.

Meike Capps-Schubert arbeitet seit 2003 ehrenamtlich im Beratungsbereich von MCN. Sie beteiligte sich an der strategischen Entwicklung des Vereins, trifft sich mit Soldatinnen und Soldaten, war Mitgründerin einer Frauengruppe im Unterstützerkreis und organisiert regelmäßig die Informationsstände des MCN in mehreren Städten Süddeutschlands.

Chris und Meike Capps-Schubert haben am 24. März in Kaiserslautern das GI Café The Clearing Barrel eröffnet. Es steht in der Tradition der GI-Cafés während des Vietnam-Kriegs. Das GI Café ermöglicht US-Militärangehörigen und Familienangehörigen einen direkten Zugang zu der Beratung und Hilfestellung des Military Counseling Network e.V. und bietet zudem einen Ort, um dauerhaft den direkten Kontakt zu Soldaten und Soldatinnen halten zu können, alternative Sichtweisen und Informationen zu verbreiten sowie ihnen, Veteranen und ihren Familien eine sichere Umgebung außerhalb der Militärstützpunkte zu bieten, in der sie sich äußern und austauschen können und ein offenes Ohr für ihre Probleme finden.

Der Rheinland-Pfälzische Friedenspreis wird am 1. Juni 2012 in Ingelheim verliehen. Die Arbeitsgemeinschaft Friedensgruppen in Rheinland-Pfalz ist ein landesweiter Zusammenschluss mehrerer Friedensgruppen und -Initiativen. Sie besteht seit 2008. Sie hat das Ziel, aus das vielfältige bürgerschaftliche Engagement für den Frieden aufmerksam zu  machen. Ihr gehören Gruppen teils mit säkularem, teils mit christlichem Hintergrund an.