Am 06.05.2024 berichtete Anne Schmidt-Lange im Zoom des Mennonitischen Geschichtsvereins für mennonitische Familienforschung über ihre amische Familie Augspurger, die im 19. Jahrhundert nach Ohio auswanderte. Anne Augspurger ist in Kansas City in Ohio, USA, geboren als Tochter eines Vaters aus einer amischen Gemeinde im Südosten Iowas. Als ihr Großvater in der Weltwirtschaftskrise seinen Hof verlor, fehlten ihm Pferde und Wagen, um die verstreuten Versammlungsorte zu erreichen. Am neuen Wohnort schloss er sich mit seiner Familie der örtlichen Methodistengemeinde an.

Über die Herkunft der Familie war außer einem Stichwort Markirch wenig bekannt. Anne Augspurger heiratete in USA Soenke Schmidt-Lange, einen Pfarrer der Hannoveranischen Lutherischen Kirche. Ab 1971 lebten sie 10 Jahre in Deutschland, ihre drei Kinder sind da geboren. Zwischen den folgenden Einsätzen in Nordamerika gab es immer wieder Heimaturlaube, die Anne auf Wunsch ihrer Familie auch zur Erforschung ihrer Familie Augspurger nutzte. 1987 begann sie, in der Gegend von Markirch zu forschen, bald zusammen mit einer Forschungspartnerin, Neil Ann Stuckey Levine. Mit ihr hat sie Hermann Guths Buch über die Amischen in Deutschland in Englisch herausgegeben.

Ein lebhafter Austausch entstand über die spannenden Details der Familiengeschichte und die Verbindungen der ausgewanderten Augspurger mit den in Deutschland verbliebenen Zweigen. – Ein ausführlicherer Bericht findet sich auf den Seiten des Geschichtsvereins. : https://www.mennonitischer-geschichtsverein.de/vom-elsass-nach-ohio-familie-augspurger/

Der nächste Termin zur Familienforschung ist am 3. Juni 2024. Iris Merkel wird über die landwirtschaftlichen Pioniere der Familie Möllinger und deren Wirkungsorte in Kriegsheim und Monsheim berichten. Besonders interessant wird ihre Darstellung der Uhrmacher Jakob und Joseph Möllinger, die weit über ihre Heimat hinaus bekannt wurden. Die Veranstaltung findet wie gewohnt von 17:30 bis 21:00 Uhr statt, Einwahl über die Website des Mennonitischen Geschichtsvereins.
https://www.mennonitischer-geschichtsverein.de/mennonitische-familienforschung-per-zoom/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.