Hilfe für Erdbebenopfer in Haiti

LUDWIGSHAFEN – Das Mennonitische Hilfswerk hat erste Gelder aus dem Katastrophenfonds für Sofortmaßnahmen in Haiti zur Verfügung gestellt und ruft zu Spenden auf.

Die Bilder von den zerstörten Gebäuden und den obdachlos gewordenen Menschen in Haiti machen fassungslos. Die Versorgung der Opfer und der Wiederbau stellen Haiti, welches eines der ärmsten Länder dieser Welt ist, vor schier unlösbare Aufgaben. Das Hilfswerk ist zum Handeln aufgerufen und will seinen Möglichkeiten entsprechend reagieren. Gemeinsam mit MCC (Mennonite Central Committee) und dem Verein Seed soll dazu beigetragen werden, dass die Not schnell gelindert und nachhaltige Hilfe geleistet werden kann.

Das MH hat bereits 8.000 € aus dem Katastrophenfonds für erste Sofortmaßnahmen zur Versorgung der Opfer in Haiti zur Verfügung gestellt. Im Moment gilt es, möglichst schnell den Menschen wieder den Zugang zu sauberem Trinkwasser, Lebensmitteln und Medikamenten zu ermöglichen. Über die weiteren Entwicklungen der Hilfsmaßnahmen wird das MH informieren.

Es wird, darum gebeten, die Menschen in Haiti mit Spenden zu unterstützen. Das Spendenkonto des Mennonitischen Hilfswerk e. V. bei der Sparkasse Ingolstadt hat die IBAN: DE98 7215 0000 0000 0036 16 SWIFT-BIC: BYLADEM1ING – Stichwort: „Haiti“ oder „Katastrophenfonds“

https://www.menno-hilfswerk.de/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.