Personalkarussel in der mennonitischen Jugendarbeit dreht sich weiter

MAINZ – Seit dem 1. April ist Gustav Reinhardt neuer Jugendreferent der Mennonitischen Jugend Norddeutschland (MJN) und somit neuer Kollege von Anna Gass. Er hat Französisch und Geschichte in einem internationalen Studiengang in Mainz und Dijon studiert und arbeitete zuletzt als interkultureller Trainer, vor allem im deutsch-französischen Jugendaustausch.

Die MJN ist ihm gut aus seiner Zeit als langjähriger Teilnehmer und ehrenamtlicher Mitarbeiter bekannt. Er freut sich daher sehr, zu diesen Wurzeln zurückzukehren um Kindern und Jugendlichen zu helfen, zu Gott, aber auch zu sich selbst zu finden und ihren Platz in unserer Gesellschaft zu festigen. Gustav Reinhardt lebt in Mainz und wird eine Anbindung an die Mennonitengemeinde Neuwied haben. Ab sofort ist er unter gustav@mjn-mennoniten.de erreichbar.

Anna Gass wird noch bis nach den Sommerferien als MJN-Jugendreferentin aktiv sein, so ergibt sich eine mehrmonatige Überlappungszeit für eine gute Übergabe.

Miriam Lichti – künftige Referentin für die Arbeit mit Kindern im juwe

Im juwe-Rundbrief war zu erfahren, dass die Stelle im Referat “Arbeit mit Kindern” im Jugendwerk Süddeutscher Mennonitengemeinden (juwe) ab Juli 2020 neu besetzt ist. Miriam Lichti wird die Nachfolge von Gerda Landes antreten. Miriam Lichti ist dem juwe schon länger verbunden und zur Zeit auch aktiv im juwe-Vorstand.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.