Weltgemeinschaftssonntag am 23. Januar 2011

STRASSBURG – Am 21. Januar 1525 fand die erste Taufe der später so genannten Täufer in Zürich in der Schweiz statt. Seit einigen Jahren feiert die weltweite mennonitische Glaubensfamilie nun schon den “Weltgemeinschaftssonntag” an einem Sonntag um den 21. Januar, meist am vierten Sonntag im Januar.

Jedes Jahr bittet die Mennonitische Weltkonferenz andere Personen, Material zur Gestaltung des Gottesdienstes zu erstellen. Für 2011 ging der Auftrag an junge Menschen, ganz speziell an die MWK-Jugendarbeitsgruppe unter Leitung von Elina Ciptadi Perkins und Melani Susanti.

Die diesjährigen Unterlagen stellen keine genaue Liturgie dar. Vielmehr sollen die einzelnen Gemeinden ermutigt werden, das auszuwählen, was ihrer Situation am Besten entspricht und so aus dem vorgelegten Material ihre eigene Gottesdienst-ordnung zu entwickeln: ein Glaubensbekenntnis, einen Baum der Wünsche, ein Zeugnis und einen Vorschlag für eine Predigt.

Das Material wurde an die Gemeinden verschickt, kann aber auch hier heruntergeladen werden. (DOC)