Auf den Spuren der Täuferbewegung in Thüringen

Im Dezember erscheint ein neues Büchlein in der Schriftenreihe des Mennonitischen Geschichtsvereins. Ulrike Arnold war unterwegs „Auf den Spuren der Täuferbewegung in Thüringen“.

Die Broschüre im handlichen DIN A5-Format untersucht täuferische Spuren in Eisenach, Reinhardsbrunn, Erfurt und im Saaletal südlich von Jena. Darüber hinaus gibt das Bändchen Tipps zum Entdecken derjenigen Orte, die an die täuferische Geschichte Thüringens erinnern.

Anhand exemplarischer Biographien werden die Schicksale von Männern und Frauen nachgezeichnet, die im frühen 16. Jahrhundert wegen ihrer Glaubensüberzeugungen verfolgt, eingekerkert und hingerichtet wurden. Sie gehörten alle der Täuferbewegung an. Dieser radikale Flügel des reformatorischen Aufbruchs trat für die Taufe von Glaubenden, konsequente Nachfolge und unabhängige Gemeinden ein.

Die Autorin unterrichtet Geschichte und Religion und ist Redakteurin der Mennonitischen Geschichtsblätter.

46 Seiten, Softcover, ISBN: 978-3-921881-34-7, 8,- Euro, erscheint im Dezember 2022. Jetzt schon bestellbar unter
https://www.mennonitischer-geschichtsverein.de/auf-den-spuren-der-taeuferbewegung-in-thueringen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.