Manche mennonitische Gottesdienste abgesagt

Typisch Mennonitisch: Jede Gemeinde entscheidet für sich, ob Gottesdienste und Veranstaltungen weiter stattfinden.

Mennonitengemeinden sind “kongregationalistisch” organisiert – das heißt: jede Gemeinde ist erst einmal selbstständig und trifft eigene Entscheidungen.

Manche Gottesdienste abgesagt
Manche Gemeinden lassen ihre kommenden Gottesdienste und Gemeindeveranstaltungen ausfallen (Stand 13.03.2020 z. B. die Mennonitengemeinde Regensburg und die Gemeinde Karlsruhe), die Mennonitengemeinde Norden meldet “Die Gottesdienste finden weiterhin statt, die sonst im Anschluss an den Gottesdienst übliche Teetafel entfällt. Alle anderen geplanten Veranstaltungen […] fallen aus.”

Andere Gemeinden sind noch im Entscheidungsprozess oder haben sich entschlossen, weiter Gottesdienste zu feiern (Z.B. Neuwied). Die Lage ändert sich ständig, zumeist werden die Gemeindeglieder über den “Gemeindebrief-Verteiler” informiert.

Ganz grundsätzliche Tipps gibt es zum Beispiel beim Bund freier evangelischer Gemeinden unter https://feg.de/gottesdienst-und-infektionsrisiko/

Auch die Mennoniten in den Niederlanden (ADS) schreiben davon, dass einige Gemeinden ihre Gottesdienste ausfallen lassen, während kleinere Versammlungen mancherorts weiter stattfinden. Dort rät man “Umso wichtiger ist es aber, zu verhindern, dass ältere Menschen sozial isoliert werden. Um sicherzustellen, dass es einen regelmäßigen Kontakt gibt, könnte ein Telefonkreis eingerichtet werden, so dass zumindest ein regelmäßiger Kontakt besteht”

Der Verband deutscher Mennonitengemeinden verschickte Handreichungen und Empfehlungen an die Mitgliedsgemeinden und teilt mit, dass bis zum 23. März entschieden wird, ob die für 28. März geplante Mitgliederversammlung in Stuttgart stattfinden wird.

MWK sagt Veranstaltungen ab
Das ursprünglich für März geplante “Renewal 2027”-Event der Mennonitischen Weltkonferenz sowie die Sitzungen des Exekutivausschusses im April wurden abgesagt. “Wir bedauern, dass wir uns nicht von Angesicht zu Angesicht versammeln und uns mit den Mitgliedern der örtlichen Gemeinden in Britisch-Kolumbien treffen konnten”, sagt der Präsident der MWK, Nelson Kraybill. “Obwohl wir Gott vertrauen, dass er uns gesund erhält, glauben wir auch, dass Gott uns zur Besonnenheit und zur Fürsorge für die Schwachen auffordert. Im Falle einer globalen Infektion bedeutet dies, zu Hause zu bleiben.”

Mennonitischer Gemeindetag hofft auf Besserung der Lage bis Mai
Auch bei den Veranstaltern vom Mennonitischen Gemeindetag im Mai kommen vermehrt Nachfragen. In einem Gespräch teilte Astrid von Schlachta mit, dass bisher die Hoffnung vorherrscht, dass sich die Lage bis Ende Mai wieder entspannt hat und der Gemeindetag wie geplant stattfinden kann. Über 500 Menschen haben sich schon angemeldet. Natürlich werde man die Sache beobachten und schauen, wie sich die Lage in den nächsten Wochen entwickelt.

Ein Kommentar zu Manche mennonitische Gottesdienste abgesagt

  1. Helga Köppe sagt:

    Die Berliner Mennoniten Gemeinde hat ab sofort alle GD und Veranstaltungen bis auf weiteres abgesagt, sonntags wird es im Mennoheimgarten ein Friedens- und Dankgebet geben und die Sozialkontakte besprechen. i.A. Helga Köppe

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.