Mennonitische Weltkonferenz bittet um Gebet für Kirche in Nigeria

BOGOTA – Im Dezember rief die Mennonitische Weltkonferenz (MWK) bereits zum zweiten Mal eindringlich zum Gebet auf, diesmal für die Church of the Brethren in Nigeria (Ekklesiyar Yan’uwa a Nigeria – EYN), die schreckliche Gewalt und Verfolgung durch die Boko Haram erleidet. In einem Brief an die MWK-Mitgliedskirchen ruft die MWK zu Gebet, Solidarität und finanzielle Unterstützung für die Leiden der Kirche in Nigeria auf.

In einer aktuellen Pressemitteilung warnt Samuel Dali, der Präsident der EYN, vor einem möglichen „Völkermord“ an den Christen im Norden Nigerias. Er berichtet, dass acht Pastoren und 3038 Mitglieder getötet wurden, 80 wurden entführt und 96.000 aus ihren Dörfern vertrieben.

Die Weltkonferenz ermutigt ihre Mitglieder dazu, sich über die Nöte der christlichen Brüder und Schwestern in Nigeria zu informieren. Auf den Facebook-Seiten der Weltkonferenz sind einige Berichte und ein Film verlinkt.

Der Brief der MWK lässt sich auf englisch hier herunterladen:
www.mwc-cmm.org/sites/default/files/website_files/2014dec02-urgent_appeal_nigeria-eng-website-updated.pdf

Mennonitische Weltkonferenz bei Facebook: www.facebook.com/MennoniteWorldConference