CPT Inforeise machte palästinensische Perspektive erlebbar

taubeBAMMENTAL – Zwölf Teilnehmende der diesjährigen CPT (Christian Peacemaker Teams) Inforeise nach Palästina trafen sich im Oktober zum Auswertungstreffen in Bammental. Sie berichteten von vielfältigen Denk- und Veränderungsprozessen, die nach der vom Deutschen Mennonitischen Friedenskomitee (DMFK) mit Christian Peacemaker Teams (CPT) organisierten Reise einsetzten. Diese gingen von einem besseren Verständnis des Leidens der palästinensischen Bevölkerung, über einen neuen Blick auf die Bibel, die Wahrnehmung unserer Privilegien im Vergleich zu Palästinensern und anderen benachteiligten Gruppen bis hin zu Umweltthemen wie Wasserknappheit.

„Wir sind nicht die Baumeister, sondern Arbeiter auf dem Bau” sagte Marius van Hoogstraten, Organisator der Inforeise, in seiner einleitenden Andacht beim Nachtreffen mit einem Zitat von Oscar Romero. Wir müssen nicht alle Aspekte verstehen und können doch in unserem Bereich etwas bewegen, ohne das große Ziel zu erkennen.

Die Sorge um die explosive Situation in Israel und Palästina und die Erfahrung einer zeichenhaften gewaltfreien Arbeit, wie sie CPT in Hebron tut, motivierten die Gruppe, über weiteres Engagement nachzudenken. Geplant ist die Stärkung der CPT-Arbeit in Europa z.B. durch eine weitere Inforeise und durch die intensivere Vernetzung der deutschsprachigen „CPT-Freunde”.

Die persönlichen Erlebnisse und Eindrücke sind weiterhin auf dem Reiseblog der Gruppe nachzulesen: http://cptreise2011.wordpress.com
Wer Reiseteilnehmende zu einem Bericht einladen möchte, wende sich an das DMFK (E-Mail: cpt@dmfk.de )