Mennonitische Jugenddelegierte Europas trafen sich auf dem Thomashof

KARLSRUHE – Vom 9.-10. Mai 2009 trafen sich die europäischen Jugenddelegierten des Weltjugendgipfels der Mennonitischen Weltkonferenz auf dem Thomashof. Sie tauschten sich über die Ergebnisse der von ihnen durchgeführten Umfrage zum Thema des Gipfels: „Dienen: Lebe den Unterschied!“, aus und planten den europäischen Gottesdienst für den Gipfel.

Der Gottesdienst wird einer von fünf Gottesdiensten auf dem Gipfel sein, die jeweils von Jugendlichen aus einem Kontinent vorbereitet werden. Das Thema des europäischen Gottesdienstes wird Erlösung bzw. Versöhnung sein. Um sich mit diesen theologischen Gedanken auseinander zu setzten, tauschten sich die Delegierten am Samstagabend bei einem Glas Rotwein über die Bedeutung von Jesu Tod am Kreuz und über ihren persönlichen Glauben aus.

In entspannter Atmosphäre wurden die durchaus kontroversen Meinungen diskutiert. Es war ein gutes und fruchtbares Treffen und nun freuen sich alle sehr auf den Weltjugendgipfel vom 10. – 13. Juli 2009 in Asunción/ Paraguay.

Barbara Kärcher – europäische Jugenddelegierte im Jugendkomitee AMIGOS, der Mennonitischen Weltkonferenz

Im Bild von links nach rechts:
John-Michael Warkentin (Deutschland – AMBD bzw. BEMB), Barbara Kärcher (für Europa), Salomé Haldemann (Frankreich – AEEMF), Emanuelle Ummel (Schweiz – KMS), Natascha van Berkum (Niederlande – ADS), Sharon Kniss (Großbritannien – BCM) , nicht im Bild: Leo Elsner (Deutschland – AMG);

Beim Treffen leider nicht dabei sein konnten Marc Pasqués (Spanien- AMyHCE), den einige schon von der MERK in Barcelona kennen und  Andrey Utkin (Ukraine), mit dem die Delegierten beim Treffen per Skype Kontakt aufnahmen.