MCC plant Schließung des Büros in Straßburg

STRASSBURG – Eigentlich war für den Mai eine 100-Jahr-Feier des Mennonite Central Committee (MCC) im Rahmen des Mennonitischen Gemeindetags auf dem Weierhof geplant. Aber die weltweite Coronakrise führt nicht nur zur Absage von Veranstaltungen, sondern auch zu finanziellen Engpässen.

Das MCC sieht sich zu Umstrukturierungen gezwungen. In einem Schreiben der MCC-Direktoren der Region Europa und Naher Osten hieß es im Mai:

“In Europa bedeutet dies, die sehr schwierige Entscheidung zu treffen, die Position des Beauftragten mit Sitz in Straßburg zu schließen, die Doug und Naomi Enns in den letzten Jahren so gut besetzt haben, wie andere vor ihnen. Wir sind dankbar für die liebevolle Arbeit, die sie in den Aufbau von Beziehungen investiert haben. Wir blicken mit tiefer Trauer auf das Ende ihrer Amtszeit in diesem Sommer.”

Wie die Arbeit des MCC in Europa zukünftig aussehen wird, ist noch offen. Auf Nachfrage betonte James Wheeler “Wir beenden nicht die Arbeit von MCC in Europa, und es gibt kein Nachlassen des Interesses an oder der Unterstützung für unsere europäischen Partner.” Man hofft auf eine “Fortsetzung der Partnerschaft auf kreative Weise” und spricht von einem “neuen Kapitel für das MCC in Europa”, auch ohne Büro vor Ort.

James Wheeler und Linda Herr sind MCCs Direktoren für Europa und den Nahen Osten und haben ihr Büro in Amman, Jordanien. Doug und Naomi Enns bleiben noch bis Juli 2020 in Straßburg und kehren dann in ihre Heimat zurück.

Informationen zur Geschichte und zur vielfältigen Arbeit des MCC finden sich im Mennonitischen Lexikon (MennLex):
http://mennlex.de/doku.php?id=loc:mennonite-central-committee

2 Kommentare zu MCC plant Schließung des Büros in Straßburg

  1. Erst im Februar waren Doug und Naomi hier in Regensburg, und vor kurzem haben sie uns über Zoom in der Gemeinde gepredigt. Die Entscheidung, ihre Stelle zu unvermittelt zu streichen macht mich traurig, wird aber MCC auch nicht leicht gefallen sein.
    Wir steuern mit den Auswirkungen der Pandemie auf eine schwiergie Zeit zu. Ein Grund mehr, unseren Beitrag für MCC und andere Hilfsorganisationen nicht zu vergessen!

  2. Harry Schram sagt:

    Schade das dies stattfindet.
    Ich habe sehr gute Erinnerungen.
    Immer war MCC in den Versammlungen von Eirene International.
    MCC ist einer der Gründer.
    Als Vorsitzender habe ich damals viel mit MCC-Leuten aus Strassburg gesprochen.
    Immer interessant und hoffnungsvoll.
    Ich bleibe MCC unterstützen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.