Verdammung, Nein Danke! Rückführung von CA 16

AUGSBURG – Unter dem Motto „Verdammung, Nein Danke! Rückführung von CA 16“ startet der Versöhnungsbund (VB) am 1.9.17 eine Friedenspilgerfahrt von Augsburg nach Wittenberg. Der VB ist eine der ältesten Friedensorganisationen. Am Vorabend des 1. Weltkriegs gegründet, ist er schon seit 1914 gewaltfrei aktiv gegen Unrecht und Krieg. Die Pilger sind mit dem Rad unterwegs und wollen Artikel 16 des Augsburger Bekenntnisses (Confessio Augustana – CA) von Augsburg nach Wittenberg zurückbringen. Philipp Melanchthon hatte das Bekenntnis verfasst und 1530 von Wittenberg zum Reichstag nach Augsburg gebracht. Noch heute gilt es als zentrales lutherisches Bekenntnis, auf das Pfarrerinnen und Pfarrer, Gemeinde­älteste, Kirchenvorsteherinnen und Kirchenvorsteher verpflichtet werden. Artikel 16 legt fest: „dass Christen ohne Sünde Übeltäter mit dem Schwert bestrafen, rechtmäßig Kriege führen und in ihnen mitstreiten können. … Hiermit werden verdammt, die Wiedertäufer, die lehren, dass das oben Angezeigte unchristlich sei.”

In der Einladung zur Radtour heißt es: „CA 16 ist immer wieder benutzt worden, um in zweifelhafter Weise staatliche Gewalt theolo­gisch zu legitimieren. In seiner Wirkungsge­schichte hat dieser Artikel zur blutigen Verfolgung von Täuferinnen und Täufern durch die evangelischen Kirchen beigetragen und zur Ausgrenzung von Pazifistinnen und Pazifisten bis heute. … Im Versöhnungsbund haben wir lange mit den evangelischen Kirchen um Abkehr von CA 16 gerungen.“

Nun gelte es „Nein danke!“ zu sagen und einzutreten für das Recht jedes Christen, nein zum Krieg und nein zum sog. Beruf des Soldaten sagen zu dürfen. Für diese Überzeugung wolle man sich von niemandem mehr verdammen lassen. Darum werde CA 16 nach Wittenberg zurückgeführt. Es sei an der Zeit, nicht nur zu danken dafür, was aus den Toren Wittenbergs vor 500 Jahren an Gutem hervorgegangen sei. Sondern auch an das zu erinnern, was besser unterblieben oder für immer in Wittenberg geblieben wäre. Man werde diesen Artikel für immer dort begraben.

Die Tour führt in Tagesabschnitten von 50 bis 80 km über Eichstätt, Nürnberg, Bamberg, Coburg, Ilmenau, Leuchtenburg, Schönburg, Löbnitz nach Wittenberg. Unterwegs werden Schauplätze der Reformation besucht und an die Leiden der durch die CA Verdammten erinnert.

Gesucht werden noch Radfahrer, die ihre Energie investieren und die ganze Woche oder bei einzelnen Etappen mitfahren. Sponsoren, die sich die Rückführung von CA 16 etwas kosten lassen. Gastgeber, die auf der Strecke Augsburg, Coburg, Wittenberg Schlafsackquartier für 5 bis 20 Radler geben. Unterstützung bei der Öffentlichkeitsarbeit und  Ankündigung der Tour.

Info und Anmeldung: Versöhnungsbund, Thomas Nauerth, www.versoehnungsbund.de/ca16, 0521/171861, nauerth@friedenstheologie.de | Flyer : CA16Radtour2017

Autor: Wolfgang Krauß

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.