MEDA-Forum im März mit Franz Alt statt Heiner Geißler

WEINHEIM – Am 20. und 21. März findet in Weinheim das diesjährige MEDA-Forum statt. „Wirtschaft und Politik mitsteuern“ lautet das Thema, zu dem einige Referenten eingeladen sind. Darunter sollte auch der ehemalige Bundesminister Heiner Geißler sein, leider musst er Ende Januar aus persönlichen Gründen absagen. Bei MEDA ist man froh, mit Franz Alt einen adäquaten Ersatz gefunden zu haben.

Franz Alt ist Journalist und Autor und war bis 1988 unbequemes CDU-Mitglied. Bekannt wurde er vor allem durch das Politmagazin „Report Baden-Baden“ des SWR, das er von 1972-1992 moderierte. In Freikirchen erlangte er in den 80er Jahren Aufmerksamkeit mit seinem Buch „Frieden ist möglich. Die Politik der Bergpredigt“.

Das MEDA Forum 2015 bringt in Weinheim an der Bergstraße engagierte Bürger aus Gesellschaft, Wirtschaft und Politik zusammen, um miteinander Standorte und Standpunkte zu entdecken. Es zeigt Möglichkeiten auf, unser Gemeinwesen gut zu gestalten, denn steuern bedeutet mehr als bezahlen.

Neben der Simultanübersetzung Deutsch-Englisch-Deutsch, gibt es erstmals auch eine Übersetzung ins Französische.

Mehr unter www.meda-europa.org