Mennonitische Kurse zu Theologie, Gemeinde und Gegenwartsfragen

Formatio Mennonitica – Kurse zu Theologie, Gemeinde und Gegenwartsfragen

HAMBURG – Formatio Mennonitica ist ein Angebot der Arbeitsstelle Theologie der Friedenskirchen (Universität Hamburg) für Studierende wie auch für PastorInnen, LaienpredigerInnen und theologisch Interessierte, die sich im Bereich der Theologie und Ethik aus mennonitischer, friedenskirchlicher Perspektive weiter bilden möchten. Es soll Wissen vermittelt werden in Theorie, Spiritualität und Praxis, gemeinsam reflektiert und das theologische Profil gestärkt werden.

Die Veranstalter wollen sich in einer ersten Lehrveranstaltung nächstes Frühjahr/ Sommersemester mit der Relevanz von Mission für unsere Gemeinden auseinandersetzen: Mission ist ein hoch umstrittener Begriff, zumal in den religiös pluralen Gesellschaften! Manche plädieren gar für die Aufgabe des Begriffs, andere meinen, dass Mission zum Wesen der christlichen Kirche gehöre. – In der Ökumene ist jetzt, seit 30 Jahren, wieder ein ökumenisches Missionsverständnis erarbeitet worden. Und die weltweite Evangelische Allianz, der Vatikan und der Ökumenische Rat der Kirchen (ÖRK) haben zum ersten Mal gemeinsam eine Stellungnahme erarbeitet: “Christliches Zeugnis in einer multireligiösen Welt”.

In diesem Seminar wollen sich die Teilnehmenden im Kontext dieser aktuellen Vorgänge fragen, was Mission – die in der Vergangenheit oft mit „Gewalt“ verbunden war und in verschiedenen Kontexten auch heute noch oft mit den Schlagworten wie „Wahrheit(sanspruch)“ und „Heil(ssuche)“ verbunden wird – aus friedenskirchlicher Perspektive bedeuten kann, wenn doch gerade diese Tradition stets die Glaubens- und Gewissensfreiheit so stark hervorgehoben hat. Schließen sich Mission und interreligiöser Dialog gegenseitig aus? Welche besondere ethische Verantwortung kommt der (Friedens-) Kirche hier zu? Ist das Friedenszeugnis Teil ihrer Mission? Welche Wirkungen/Effekte hat Mission und welche neueren Versuche und Praktiken der Mission gibt es heute?

Mehrere ExpertInnen aus unterschiedlichen Traditionen, vor allem aber aus der Friedenskirche (Mennoniten) werden in den einzelnen Sitzungen zu Wort kommen.

[Ist] Mission aus friedenskirchlicher Perspektive [möglich]?
Blockseminar in der Missionsakademie Hamburg:
I. Teil: Fr, 22. Mai 2015, 14.15 Uhr bis 20.45 Uhr und Sa, 23. Mai 9.15 bis 15.45
II. Teil: Fr, 19. Juni 2015, 14.15 Uhr bis 20.45 Uhr und Sa, 20. Juni, 9.15 bis 15.45
Referenten: Prof. Dr. Fernando Enns, Marius von Hoogstraten, Dr. Jonathan Seiling, Dr. Joel Driedger u.a.
Weitere Informationen und Anmeldungen bei: Isabell Mans, isabell.mans@gmx.de