Fortbestand der ATF vorerst gesichert

HAMBURG -  Seit dem 1. April 2011 steht die Arbeitsstelle Theologie der Friedenskirchen an der Universität Hamburg auf neuen finanziellen Beinen. Dank der festen Zusage einiger Großspender und -spenderinnen aus Mennonitengemeinden sowie der Zusage der Arbeitsgemeinschaft Christlicher Kirchen in Hamburg und der Mennonitengemeinde Hamburg war es der Förderstiftung der Arbeitsgemeinschaft Mennonitischer Gemeinden in Deutschland (AMG) möglich, der Universität Hamburg für die kommenden drei Jahre entsprechende Zusagen zu machen.

Dadurch wurde es möglich, Prof. Dr. Fernando Enns weiterhin als Leiter der Arbeitsstelle zu beschäftigen (neben seiner Professur in Amsterdam), sowie Joel Driedger als wissenschaftlichen Mitarbeiter. Ob auch die angestrebte Sekretariatsstelle wieder besetzt werden kann, ist noch offen. Forschung und Lehre können demnach weiter betrieben werden. Fernziel bleibt die Einrichtung einer dauerhaften Stiftungsprofessur für mennonitische Theologie.

Vom AMG-Vorstand ist beabsichtigt, in Kürze ein Kuratorium für diese Stelle einzurichten.