Intermenno Trainee Programm wird 2010 eingestellt

WALZBACHTAL – Mehr als 1.000 junge Erwachsene aus Nordamerika waren seit der Gründung des Intermenno Trainee Programms 1963 an Einsatzplätze in Europa vermittelt worden. Zum August 2010 wird das Austauschprogramm nun aus verschiedenen Gründen eingestellt. In einem Schreiben an die Gastfamilien und Projektträger erläuterte das Intermenno-Komitee diesen Schritt.

Zu den Gründen zählt der Rückgang der Bewerbungen, so wurden im laufenden Programmjahr 09/10 lediglich zwöf Trainees ausgewählt. Auch hat sich in den letzten Jahren ein breites Angebot internationaler Austauschprogramme entwickelt. Während Intermenno ein reines Arbeitsprogramm ist gibt es zunehmend Angebote für Studenten oder Missionseinsätze.

Auch die modernen Kommunikationsmöglichkeiten haben den Erfolg des Programms in letzter Zeit beeinträchtigt. Stellvertretend für die Komitees schreibt ein Komiteemitglied im Abschlussschreiben: „Häufiger Kontakt mit der Heimatkultur erschwert es den Trainees, ebendiese loszulassen, und sie gewöhnen sich langsamer und schwieriger an die neue Kultur, Sprache und Gewohnheiten ihres Gastlandes.“

Weitere Gründe liegen in der Werbung und den zunehmend schwieriger zu bekommenden Aufenthaltsgenehmigungen.

Bei einer Sitzung am 1. August 2009, bei der die Komitees Deutschland/Schweiz und Niederlande nahezu vollständig anwesend waren, wurde schließlich die Entscheidung getroffen, nach der aktuellen Gruppe 2009/2010 im August 2010 das Intermenno Trainee Programm einzustellen.