Afrikaner unterwegs durch Paraguay

BONN – Eine Gruppe Afrikaner aus der DR Kongo und Burkina Faso besuchte nach der Weltkonferenz unter der Leitung des IMO-Vorsitzenden Rainer Wiebe Projekte der integrierten ländlichen Entwicklung in Paraguay, um mit Kleinbauern und Landwirtschaftsexperten Vorstellungen, Erfahrungen und Möglichkeiten nachhaltiger Entwicklung in der Landwirtschaft auszutauschen.

Besucht wurden u.a. die Nachbarschafts-Kooperationsprojekte COVESAP, COVEPA und COVE PIRIZAL sowie ASCIM und FIDA. Ein Foto-Tagebuch der Reise findet sich unter www.imo-info.net