Ökumenische Oster-Initiative einer mennonitischen Jugendlichen hilft Frauen in Äthiopien

ASCHAFFENBURG – Durch die Intitiative einer mennonitischen Jugendlichen sammelte eine Jugendgruppe Euro 265 € für das Frauenprojekt des Mennonitischen  Hilfswerkes in Äthiopien. Am Gründonnerstag wurden 270 Eier gefärbt und 25 Osterlämmer gebacken. Nach einem Gottesdienst präsentierten die Jugendlichen Plakate, Bilder und Informationen aus Äthiopien auf dem Kirchplatz und verkauften ihre Erzeugnisse für den guten Zweck.

Die Eltern der Tippgeberin Laura Leßmeister sind „Pateneltern“ im IMO-Patenschaftsprogramm, das in Kooperation mit dem Mennonitischen Hilfswerk und der Meserete Kristos Church (MKC) in Addis Abeba Kindern in Elendsviertel den Schulbesuch ermöglicht. Angerührt durch persönliche Briefe der Patenkinder schlug Laura der katholischen Jugendgruppe in Pflaumheim/Aschaffenburg vor, das Frauenprojekt in Wolliso zu unterstützen.

Dafür, dass das Geld auch ankommt sorgt eine Delegation des Mennonitischen Hilfswerks. Im Rahmen einer Reise nach Äthiopien wir der Netto-Erlös von 265 € von Roswitha Funck und Christoph Landes persönlich in Wolliso übergeben werden.